Neue Aussichten für das Bürgerhaus

Bürgerversammlung im Bürgerhaus Neuenothe am letzten Dienstag
Bürgerversammlung im Bürgerhaus Neuenothe am letzten Dienstag

In der Bürgerversammlung am letzten Dienstag, welche über die Zukunft des Bürgerhauses informierte und über die Unterbringung der Flüchtlinge diskutierte, hat die Stadt eine neue Vorgehensweise vorgestellt. Sie haben ihr Vorhaben von der letzten Bürgerversammlung noch einmal überdacht und haben erkannt, dass das Bürgerhaus wichtiger ist, als vorerst angenommen.

 
Zitat aus Oberberg-Aktuell:
"Die Stadt will den Umbau des Bürgerhauses Neuenothe zur Flüchtlingsunterkunft hinten anstellen - Kirche hat die örtliche Kapelle als Ausweichquartier angeboten, ein Umbau ist der Stadt aber zu teuer."

[...]

"Um die zukünftig zugeteilten Flüchtlinge beherbergen zu können, will man diese laut Holberg zunächst in einer stadteigenen Wohnung am Wüllenweber-Gymnasium unterbringen. Danach sollen Wohnungen gemietet werden. Das Bürgerhaus soll erst im dritten Schritt der Unterbringungsmöglichkeiten berücksichtigt werden. „Wir wollen Neuenothe ganz hinten anstellen. Versprechen kann ich aber nichts“, so der Bürgermeister."

 

Dies würde auch dem TuS Othetal entgegenkommen, die den Turnbereich mit ihren unverzichtbaren Duschen benötigen. Ab Neujahr werden auch viele neue Kurse, aufgrund der hohen Nachfrage, angeboten. Darunter Kindertanz, Tabata, Waveboard und Yoga. Für den Kindertanz laufen im Moment die Anmeldungen. Alle Informationen, sowie den neuen Gruppen- und Kursplan vom TuS Othetal, findet ihr auf deren Homepage.

Interesse? Dann besuche doch die Homepage: www.TuS-Othetal.de


Wir hoffen, dass uns dieses sportliche Angebot erhalten bleibt und uns nicht die Möglichkeit der Zusammenkunft genommen wird.

 

Quelle: 

Oberberg-Aktuell 

www.TuS-Othetal.de